Mädcheninernat in Calulo

In den Dörfern Calulo’s ist die Realität für Mädchen und junge Frauen oft sehr chancenlos und bestürzend. Die Meisten von ihnen haben keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen oder eine Ausbildung zu machen. Sie werden oft schon im Kindesalter Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch, werden zwangsverheiratet und bekommen für gewöhnlich mit 15 Jahren ihr erstes Kind. Im Falle des Todes beider Eltern müssen sie häufig für die verwaisten Geschwister sorgen. Dies führt besonders bei Mädchen zu einer hohen Schulabgängerrate.

Diese Situation der jungen Frauen und Mädchen war für die Don Bosco Schwestern in Calulo der Anstoß dafür, ein Mädcheninternat zu gründen.

In diesem Internat wird den Mädchen folgendes geboten:

  • Besuch des Kindergartens
  • Schulbesuch bis zur 12 Klasse
  • berufsbildende Kurse z.B. Informatikkurse
  • Unterkunft, Essen, Kleidung,
  • Schulmaterialien
  • etc. alles was für das tägliche Leben benötigt wird

Derzeit leben in diesem Internat 15 Mädchen im Alter von 9 – 20 Jahren. Alle von ihnen kommen aus sehr entlegenen Dörfern, in denen es keine Möglichkeit eines Schulbesuches gibt. Viele von ihnen stammen aus kinderreichen Familien oder sind Waise.

Das Internat in Calulo bietet diesen jungen Mädchen eine Zukunftsperspektive und oft auch ein sicheres zu Hause. Es wird ihnen die Chance auf ein selbständiges und hoffnungsvolles Leben gegeben.

 

Fotos

Mädcheninernat in Calulo (1) Mädcheninernat in Calulo (1) Mädcheninernat in Calulo (1) Mädcheninernat in Calulo (1) Mädcheninernat in Calulo (1) Mädcheninernat in Calulo (1) Mädcheninernat in Calulo (1)