Márk - Freiwillige von Ungarn's Avatar

IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto

von Márk - Freiwillige von Ungarn - Don, 15. Februar 2018

Teresa und Mark berichtet

InicaitvAngola hat eine kurze Reise nach Budapest gemacht. Ich habe die Reise organisiert. Sie war sehr ungarisch - mit kleinen Maken, aber auch sehr günstig. Die Gruppe war sehr stark und hat mir die kleinen Fehler verziehen. Bei der Hinfahrt waren wir kurz in Sombathely und haben die Salesianer besucht. P. Csány hat uns herzlich eingeladen. Dort waren wir auch beim Grab des Martyrers Jánks Brenner und wir dachten an alls Martyrer Ungarns.


Nach der Ankunft in Budapest haben wir uns am Abend die Franziskanerkirche in Pasarét angeschaut.
Am nächsten Tag wollten wir sehr Budai sein. Wir haben im Bad St. Lukas gebadet, in der Matthias Kirche gebetet und die Metro 4 ausprobiert (ja, ohne Chauffeur, aber das haben wir nicht bemerkt). Im Café Loyola haben wir zu Mittag gegessen, und am Nachmittag sind wir viel in der Buda-Seite der Stadt spazierg. Es war kalt und im Laufe des Tages waren wir alle sehr müde und haben die Lust verloren. Aber durch die Pizza am Abend haben wir unsere Fröhlichkeit zurückbekommen und wir konnten im Hostel bis weit nach Mitternacht UNO spielen.
Obwohl einige Käfer unsere Nachtruhe gestört haben, waren wir beim Frühstück alle wieder gut gelaunt.
Danach sind wir nach Óbuda gefahren, dem Stadtrand von Budapest. Dort haben wir beim Amfiteátrum erfahren, dass Budapest eine alte römischr Stadt war und bei der Statue von Puskás Öcsi (einem berühmten Fußballer) haben wir erfahren, dass Ungarn eine Fußballnation ist.


Bei Gottesdienst bei den Salesianern war ich der einzige in der Gruppe, der etwas verstanden hat, aber danach hat uns Bruder Arom die Arbeit der Salesianer und ihre Räumlichkeiten auf Englisch erklärt. Im Kiscelli Múzeum haben wir uns noch mit der Geschichte von Budapest auseinandergesetzt.
Das Mittagessen wir uns wahrscheinlich ein ewiges Erlebnis bleiben. Wir waren in einem echten ungarischen Familiengasthaus, und das Essen war sehr gut, aber die Bedienung und die Vorbereitung war eher unfreundlich und unangenehm, dass das Essen letztendlich auch nicht mehr so gut war. Aber wir erholten uns davon in der Konditorei Don Bosco. Danach habe ich mich von der Gruppe verabschiedet, aber ich glaube, sie hatten eine angenehme Heimreise. Dankeschön!

Z IA v Budimpešto - s to zamislijo je naš prostovoljec Márk pripravil tridnevno potovanje. Udeležilo se ga je 17 oseb - odborniki, člani in osebe, ki so na drug način povezane z našim društvom.
V sredi tega potovanja je stal Don Bosco. Obiskali smo salezijance v Szombateleyu in v Obudi in si ogledali njihove mladinske centre. Seveda pa nam je Márk pokazal tudi tipične turistične atrakcije svojega domačega kraja. Ogledali smo si del Buda - grad, cerkev Sv. Matjaža, hrib Géllert - in del Pest - parlament, baziliko in staro mesto. Zjutraj, pred napornim dnevom, pa smo se sprostili v termi. Udeležili smo se tudi nedeljske svete maše pri salezijancih, razumeli pa žal nismo veliko.

V nekaj več kot enem dnevu smo tako spoznali Budimpešto in videli, od kod prihaja naš prostovoljec!

 

Fotos

IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto IA war in Ungarn! - Z IA v Budimpešto